Andreas Kropik
Baukalkulation        

Die Personalnebenkosten in der Baubranche

 

Berechnung der Umgelegten Lohnnebenkosten (umgelegte Personalnebenkosten) in einzelnen Baugewerben

Für die Ermittlung der Personalkosten (Mittellohnpreis) ist die Kenntnis der Lohnnebenkosten unerlässlich. Wird mit dem K3-Blatt der ÖNORM B 2061 die Kalkulation erstellt. Sind die Lohnnebenkosten anzugeben.

Für die Berechnung der Umgelegten Lohnnebenkosten steht ebenfalls ein EXCEL-Programm zur Verfügung. Zurzeit (aktualisiert 20.06.2020) stehen Musterkalkulationen für

Lohnnebenkosten in Baugewerbe und Bauindustrie

Lohnnebenkosten Bauhilfsgewerbe (Trockenbau)

Lohnnebenkosten in den Eisen- und Metallverarbeitenden Gewerben

Lohnnebenkosten Dachdeckergewerbe

Lohnnebenkosten Denkmal-, Fassaden- und Gebäudereiniger

zur Verfügung. Durch Eingabe individueller Werte kann das Ergebnis den eigenen Randbedingungen angepasst werden.

 

Musterberechnungen mit individuellen Anpassungsmöglichkeiten:

Download Umgelegte Lohnnebenkosten Bau

 

Weitere Kalkulationstools

Es stehen noch weitere Kalkulationstools zur Verfügung!

 

 

Ein Überblick über die Lohnnebenkosten einzelner Baubranchen

Die nachfolgende Tabelle zeigt die gravierenden Unterschiede bei den LNK in einzelnen Branchen. Damit soll ein Bewusstsein geschaffen werden, dass zB eine Musterberechnung für eine Branche für eine andere nicht gültig sein muss. Wesentlichen Einfluss haben das BUAG und der entsprechende Kollektivvertrag.

 

  

 

 

Vor der Verwendung der Ergebnisse der Kalkulationstools bitte das Ergebnis eigenständig prüfen. Die Tools sind getestet, Fehler jedoch nie ausgeschlossen. Haftungsansprüche können keine geltend gemacht werden!

 

Literatur finden Sie unter [Publikationen]

 

[Home-Kropik]              [Bauwirtschaftliche Beratung GmbH]